71. Runde des Europäischen Malwettbewerbs

Im Schuljahr 2023/2024 fand die 71. Runde des Europäischen Malwettbewerbs statt. Unter dem Motto „Europa (un)limited – Grenzenlose Kreativität“ wurde wochen- und monatelang in den Schulen und Klassen gezeichnet, gebastelt, geschrieben und gefilmt. Insgesamt 60.000 Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen haben ihre künstlerischen Talente entfaltet und sich mit den vielfältigen Facetten von Grenzen auseinandergesetzt. Dabei entstanden sind über 42.000 bildnerische Werke, Texte und mediale Kunstwerke. 

Europa ist mehr als nur ein geografischer Raum – unter diesem Leitgedanken haben die Teilnehmenden in ihren Werken persönliche Grenzen aufgezeigt, künstlerische Barrieren überwunden und sogar die physischen Grenzen unserer Welt überschritten. Sie haben nicht nur aktuelle europäische Ereignisse reflektiert und die EU-Politik kritisch beleuchtet, sondern auch Zukunftsvisionen aufgezeigt.“ (Pressemitteilung zu „Europa (un)limited“ | Europäischer Wettbewerb (europaeischer-wettbewerb.de)

Auch die Kinder der 3. und 4. Klassen der Grundschule Queidersbach waren wieder fleißig am Werkeln zu den diesjährigen Themen:

  1. Grenzenloses Europa – tierisch gut!
  2. Brücken verbinden!
  3. Mission Europa!

Frau Heinrich, die diesen Wettbewerb betreut, reichte die entstandenen Kunstwerke ein. Stolz und mit großer Freude können wir nun verkünden, dieses Jahr wieder einige Preise, sowohl auf Kreisebene als auch auf Landesebene, gewonnen zu haben.

Auf Kreisebene gewannen:

Thema: Grenzenloses Europa:

1. Preis: Carolina

1. Preis: Naemi und Mathea

2. Preis: Emma und Lina

Thema: Brücken verbinden

1. Preis: Sophia

2. Preis: Laura, Jule, Thea

3. Preis: Laura

Thema: Mission Europa

1. Preis: Amélie

2. Preis: Marie

Die Kunstwerke wurden zur Landesjury von Rheinland-Pfalz weitergesandt und auch hier waren wir erfolgreich.

Auf Landesebene gewannen:

1. Preis: Amélie

2. Preis: Emma und Lina

2. Preis: Carolina

2. Preis: Naemi und Mathea

M. Heinrich