Email-Icon
  • Aktivitäten

    Entdeckertag am 7. März

    Am 07. März fand der Entdeckertag „Werken und Basteln – Ostern“ an der Grundschule Queidersbach statt. Unsere Grundschüler konnten in altersgemischten Gruppen von ca. 12 Kindern während zwei Schulstunden malen, basteln, ausschneiden, kleben, „werkeln“ und sich dabei sehr kreativ betätigen.

    Die Kinder durften am Tag selbst aus insgesamt neun Angeboten wählen, welche Projekte sie besuchen möchten. Dabei gab es Angebote, bei denen die Schüler mit verschiedenen Papiermaterialien „werkeln“ konnten, z.B. Hasenaufsteller-Tischdeko, Sitzhühner, Hasen-Körbchen, Hasenaufhänger, Osternester oder Osterstrauchanhänger.

    Des Weiteren gab es Angebote, bei denen die Kinder Ostereier kreativ gestalten konnten, z.B. „Flatter-Eier“, Hasen, Küken oder Monster aus Eiern. Die Kinder erfreuten sich außerdem beim Anfertigen von Hasen- und Küken-Handpuppen aus Waschlappen und den Bastelangeboten „Tontopf-Hasen herstellen“ sowie Osterkerzen mit Wachs verzieren.

    Die Motivation der Kinder war sehr hoch, da sie bei allen Angeboten schnell Erfolgserlebnisse hatten und tolle Werke entstanden. Alle Schüler konnten auf diese Weise neue Techniken kennenlernen und sich im Umgang mit verschiedenen Materialien erproben. Einige eifrige Schüler nutzten vier bis fünf verschiedene Kreativ-Angebote und konnten so das ein- oder andere Ostergeschenk herstellen. Durch die altersgemischten Gruppen halfen sich die Schüler untereinander und nutzten die Gelegenheit, auch einmal mit anderen Schülern und Lehrern zusammenzuarbeiten anstatt mit der eigenen Lerngruppe.

    Der Entdeckertag „Werken und Basteln – Ostern“ war für Lehrer und Schüler ein voller Erfolg.

    Klasse 2000

    Im Schuljahr 2009/2010 haben wir uns erstmals für das Projekt “Klasse 2000″ angemeldet. Dieses Projekt läuft pro Klasse je über 4 Jahre und dient der Gesundheitsförderung und Gewaltprävention und wird von den sogenannten “Gesundheitsförderern” begleitet. Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein, der durch die Übernahme einer Patenschft für das erste Jahr die Teilnahme der im Sommer 2009 eingeschulten Kinder ermöglichte. Weitere Sponsoren, darunter auch Eltern haben sich nun bereit erklärt das Projekt weiter zu unterstützen.

    Ganz besonders möchten wir uns aber auch beim Lionsclub Kaiserslautern bedanken, der nun auch der kommenden 1. Klasse durch die Übernahme einer Patenschaft für die ersten beiden Schuljahre den Einstieg in das Programm “Klasse 2000″ ermöglicht.

    Haben auch Sie Interesse, Patenschaften zu übernehmen? Informationen hierzu erhalten Sie bei der Schulleitung oder über www.klasse2000.de

    weitere Informationen zu Klasse 2000:

    Klasse2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Es begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse, um ihre Gesundheits- und Lebenskompetenzen frühzeitig und kontinuierlich zu stärken. Dabei setzt es auf die Zusammenarbeit von Lehrkräften und externen Klasse2000-Gesundheitsförderern.

    Klasse2000 fördert die positive Einstellung der Kinder zur Gesundheit und vermittelt Wissen über den Körper.

    Bewegung, gesunde Ernährung und Entspannung sind ebenso wichtige Bausteine von Klasse2000 wie der Umgang mit Gefühlen und Stress, Strategien zur Problem- und Konfliktlösung.

    So unterstützt Klasse2000 die Kinder dabei, ihr Leben ohne Suchtmittel, Gewalt und gesundheitsschädigendes Verhalten zu meistern.

     

     

     

     

    Entdeckertag

    Am  23. März fand ein Entdeckertag „Rund ums Huhn“ statt. Hierfür bereiteten die Kolleginnen der beiden Grundschulen Linden und Queidersbach in einer engagierten Teamarbeit gemeinsam mehrere Stationen mit hoch motivierenden Materialien vor. Die Kinder konnten dann am Entdeckertag  klassenübergreifend auf die Reise gehen und sich diejenigen Bereiche auswählen, die sie interessierten. Auf ihrer Entdeckungstour konnten sie folgende Angebote ansteuern: Es gab vielfältige und liebevoll aufbereitete Sachtexte zu bearbeiten. Darunter befand sich auch eine Fotowand mit der Entwicklung „Vom Ei zum Huhn“, die die Kinder aller Altersklassen faszinierte. An den Computern konnte die lehrreiche Geschichte vom „Huhn Mathilde“ bearbeitet werden. In einem Raum waren verschiedene Experimente aufgebaut, die die Kinder miteinander oder auch bei Bedarf mit Unterstützung der jeweils betreuenden Lehrkraft durchführen durften. Der Bereich „Mathematisches rund ums Huhn“ bot neben Sachsituationen sowie vielfältigen geometrischen und arithmetischen Übungen auch das beliebte Ei-Tangram. Hier sollte aus den 10 Tangramteilen ein Ei oder ein Huhn gelegt werden, was einiger Knobelei bedurfte. Im Bereich „Kreatives Schreiben“ versuchten sich ebenfalls Kinder aller Altersklassen und brachten Beachtliches zustande. Das Basteln rund ums Huhn war ebenso beliebt wie die Station „Kulinarisches rund ums Huhn“, die aus verschiedenen Gründen leider nur in Queidersbach angeboten werden konnte. Hier war eine Wartestation eingerichtet, die permanent besetzt war. Insgesamt wurden an dieser Station rund 110 Eier zu Osternestern, Waffeln, gekochten Eiern  und Rührei verarbeitet.  Selbstverständlich durfte als Anschauungsobjekt auch das „echte“ Huhn nicht fehlen, welches von unserer Praktikantin mitgebracht und auf dem Schulhof betreut wurde. Dort fanden sich immer einige Schüler und Schülerinnen und beobachteten, stellten Fragen.

    Es war dies nun der 2. Entdeckertag in Folge. Der 1. Entdeckertag beschäftigte sich mit der Geometrie. Weitere Entdeckertage werden folgen.